wer findet die fehler?

Diskussion zum sicheren Betrieb von Ropes Courses und Abenteuerparks

wer findet die fehler?

Beitragvon HSG Puchberg » Mo Aug 22, 2011 9:46 pm

wie lange dürfen solche betreiber noch ungestraft leute betreuen?

http://www.waldseilpark-tscheppaschlucht.at/de/

wer einen fehler findet, darf posten!

viel spaß!
HSG Puchberg
 

Beitragvon janosch » Di Aug 23, 2011 7:54 am

nicht, dass mir sonderlich viele dinge unter dem angegebenen link gefallen würden - aber die art und weise deine posts geht für mich nicht.
das klingt mir zu sehr nach kollegen-bashing und hat mit einer sachlichen und konstruktiven auseinandersetzung nichts zu tun.
gruß vom meer, janosch
janosch
 
Beiträge: 31
Registriert: Di Nov 24, 2009 4:24 pm
Wohnort: schleswig-holstein

Beitragvon HSG Puchberg » Di Aug 23, 2011 9:46 pm

naja, das ist sicherlich kein kollege von uns, damit will ich mich nicht identifizieren, alles klar?
HSG Puchberg
 

Beitragvon HSG Puchberg » Di Aug 23, 2011 9:48 pm

ich dachte, hier könnte man missstände aufzeigen, und auf diese hinweisen!

dass man dann gleich des mobbings angeklagt wird, deutet für mich auf standards hin, mit denen ich wiederum nichts zu tun haben will, tut leid, das ich hier versucht habe, meine meinung zu posten, wird nicht mehr vorkommen.
HSG Puchberg
 

Beitragvon janosch » Mi Aug 24, 2011 7:27 am

hast du nicht getan.
in meiner wahrnehmung hast du weder missstände aufgezeigt noch deine meinung mitgeteilt.

du hast einen link gepostet mit einem satz, der in meiner auffassung anmutet wie "auf die fresse" und allen viel spaß dabei gewünscht.

missstände aufzeigen und meinung sagen sieht glücklicherweise anders aus.
gruß vom meer, janosch
janosch
 
Beiträge: 31
Registriert: Di Nov 24, 2009 4:24 pm
Wohnort: schleswig-holstein

Beitragvon Andreas Dudda » So Aug 28, 2011 2:53 pm

du hast einen link gepostet mit einem satz, der in meiner auffassung anmutet wie "auf die fresse" und allen viel spaß dabei gewünscht.


at janosch: So etwas hat "HSG Puchberg" gar nicht gesagt. Deine Reaktionen finde ich schon überzogen, mit dem Ergebnis, dass wir nun alle verstummen.
Natürlich sollten wir hier alle auf eine gute, faire und angemessene Umgangsform achten. Das gilt aber auch für Dich.

Gerne würde ich nun über die aufgezeigten Missstände reden.
Sicherheitsmängel, die mir sofort aufgefallen sind im Videofil:
1. nur Hüftgurt
2. keine Helme
3. klassische Selbstsicherung mit Cowtails, die nicht korrespondieren - Gefahr des Aushängens, v.a. bei den kleinen KIndern
4. Bei Sekunde 20: Sind das Schraubkarabiner?

So, nun schlagt mich bitte nicht.
Andreas Dudda
 

Beitragvon techadmin » Mo Aug 29, 2011 9:24 pm

Ein Forum wie dieses ist immer ein Grenzgang. Wenn man Unfallanalysen betreibt, Mißstände aufzeigt, (vermeintliche) Fehler beschreibt, kommt man oft an einer Kritik an Kollegen nicht vorbei. Da es aber nach Meinung der Admin (=Vorstand der IOA) im Sinne des Haupt-Forumszieles (Erhöhung der Sicherheit) ist, wird es nicht unterbunden sondern ist sogar ausdrücklich erwünscht.
Kritik und Aufzeigen von Mißständen ist immer heikel. Daher ersuchen wir, besonders vorsichtig und achtsam bei den Formulierungen zu sein.

Vielen Dank!

Die Admin
lesslauer.de Webdesign | SocialMedia || kontakt@lesslauer.de || Tel. 07522-7592740
Benutzeravatar
techadmin
Site Admin
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr Feb 08, 2008 12:59 am
Wohnort: Wangen im Allgäu

Beitragvon Andreas Dudda » Di Aug 30, 2011 2:56 pm

Das gefällt mir ²
Andreas Dudda
 

Beitragvon Frank Macha » Di Sep 06, 2011 10:47 am

Das ist ein System wie es in Frankreich schon sehr sehr lange betrieben wird.
Ich vermute mal länger, als viele der werten Kollegen, die hier kritisieren, im Parkgeschäft sind.
Ich selbst habe in Parks mit Vollgurten und Hüftgurten, mit und ohne Helm, mit konventionellem Klettersteigset und korrespondierendem Karabinersystem und durchlaufendem Sicherungssystem gearbeitet.
Und von der Warte aus betrachtet, habe ich in Anlagen sicher Schlimmeres gesehen, als das gepostete Filmchen.
Mir ist schon bewußt, daß sich die Sicherheitstechnik weiterentwickelt hat und "man" heute mit einem andere Bewußtsein arbeitet. Aber Fakt ist auch, es gibt nicht DIE EINE WAHRHEIT, es gibt nicht nur schwarz und weiß...es gibt auch einige Grauabstufungen.
Für mich ist es sehr oft die Art und Weise, wie mit einem Thema umgegangen wird. Die Anlage kann mit dem richtigen Betreuungschlüssel und dem richtigen Umgang sicherer funktionieren als eine Anlage mit z.B. SSB. Denn die Hersteller der hochgepriesenen kommunizierenden Systeme geben z.B. keine 100%ige Garantie, daß es nicht doch zu einer Fehlfunktion und einer daraus resultierenden Komplettöffnung (...mit Absturz) kommen kann.
Und hier ein Dialog zwischen 2 ERCA- zertifizierten Betreuern aus einer Anlage mit kommunizierendem System (Zitat):
"Ich wette ne Schachtel Kippen, daß eine von den 3 Fetten im 4er bald schlapp macht."
Bei dieser "Qualität" hilft weder kommunizierendes Sicherungssystem noch ERCA-Zertifizierung. Schlechtes Personal ist für mich ein sehr viel größerer Mangel in einer Anlage als Hüftgurte und Klettersteigset.
Wie sagte Alfred Herrhausen so schön: Letztendlich sind alle Probleme der Wirtschaft Personalprobleme.
Und das wird sicher nicht besser durch die Art, wie man mit Andersartigkeit und anderer Meinung umgeht...Kritik ist gut...aber die Art und Weise machts.
Das ist aber nur meine persönliche bescheidene Meinung.
Eine unfallfreie Zeit wünsche ich Euch.
Frank Macha
 


Zurück zu Betrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron