Gibt es eine Pflichtangabe der Bruchfestigkeit?

Hier werden Materialfragen erörtert

Gibt es eine Pflichtangabe der Bruchfestigkeit?

Beitragvon nimbus1940 » Do Aug 26, 2010 5:29 pm

Hallo ihr Kletterer

ich wollte nur mal anfragen, ob es für Hersteller hier in good old Germany eigentlich eine Pflichtangabe der
Bruchfestigkeit bzw Belastbarkeit auf jeglichem Klettergerödel gibt?
Oder anders herum: ist ohne nicht für die Arbeit zulässig?
Weiß da jemand was rechtssicheres?

Ich hab mir gerade ne Abseilacht von Mammut gekauft - da gibts nix zu lesen...

Das kenne ich von anderen Herstellern anders.
Vielleicht wird das in der Schweiz ja anders gehandhabt?

Gruß
Ollie
nimbus1940
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo Jul 05, 2010 8:54 pm
Wohnort: Itzehoe

Beitragvon Max » Di Aug 31, 2010 1:48 pm

Soweit ich weiß muß bei gewerblicher Nutzung alle PSA zertifiziert sein, bin aber kein Rechtsexperte!
Abseilachter ist (bisher) keine PSA, 8er mit Bruchlastangabe gibts (meist ~25 - 30kn), sind aber nicht die Regel und ist wie gesagt nicht vorgeschrieben.

Ich glaube aber es ist eine EN Norm für Sicherungsgeräte in Arbeit die in den nächsten Jahren herauskommt (sowie eine überarbeitete für Karabiner), bin aber auch kein Normenexperte :lol:

Kann aber gut sein das der 8er da auch nicht reinfällt, ist ja eigentlich ein Abseilgerät (wie der volle Name schon sagt) und kein Sicherungsgerät.

Bin schon gespannt ob der HMS normiert wird... ;)

Bitte korrigiert allzu groben Unfug von mir!
Also wo sind die richtigen Experten?!
Max
 


Zurück zu Material

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron