Zero Accident Philosophie

EN 15567, Erca-Standards und andere Sicherheitsstandards und -normen

Zero Accident Philosophie

Beitragvon Walter » Di Mär 25, 2008 7:33 pm

Hier ist der neue Thread.
ich habe einige Kommentare zusammengefasst - als Grundlage für eine weitere Diskussion:
http://www.siebert.at/start/aktuelles1/zeroaccident.pdf

So wie du es beschreibst, können große Anlagen oder andere Anwendungen oder auch Kletterhallenhallen nie wirklich "Zero Accident arbeiten" ...

Bi großen Anlagen ... es gibt sehr wohl große Anlagen nach Zero Accident, die sind aber nicht selbstgesichert. Bezüglich Kletterhallen: Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, aber ich bezweifle es sehr, dass das möglich ist. Klettern ist eine Risikosportart und ich vermute, dass der Aufwand und die persönliche Beschränkungen zu groß wären.
Wie können zum Beispiel der Seilrisse vermieden werden, außer mit Materialredundanz?
Wo ich dir recht gebe: Man könnte noch unheimlich viel tun, ohne das Erlebnis des Kletterns zu nehmen.
Walter Siebert
Benutzeravatar
Walter
 
Beiträge: 398
Registriert: Fr Feb 08, 2008 3:05 pm
Wohnort: Wien

Beitragvon Walter » Sa Dez 06, 2008 1:29 am

Hier gibt es einen interessanten umfangreichen Thread, der die unterschiedlichen Aspekte des Themas beleuchtet.

http://forum.climbing.de/viewtopic.php?f=6&t=13179
Walter Siebert
Benutzeravatar
Walter
 
Beiträge: 398
Registriert: Fr Feb 08, 2008 3:05 pm
Wohnort: Wien


Zurück zu Sicherheitsstandards

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast